Jahresfahrt der Kreisgruppe nach Bremen

Um an der diesjährigen Jahresfahrt der Kreisgruppe teilnehmen zu können, mussten sich die Mitglieder schon bis in den Dezember gedulden. Aber das Warten hatte sich gelohnt. Am Nikolaustag ging es um 8.00 Uhr in der Früh mit einem modernen und gut beheizten Doppeldecker-Reisebus nach Bremen. Nach kurzweiliger Fahrt in Bremen angekommen, wurde die 65-köpfige Gruppe fachkundig durch das Bremer Schnoor-Viertel geführt.

2014-12-06-komba-bremen-071

mehr Bilder im Fotoalbum

Im Anschluss folgte der Besuch des Bremer Geschichtenhaus, wo drei Jahrhunderte Bremer Stadtgeschichte von Bremer Berühmtheiten lebendig und originell erzählt wurde. Besonders in Erinnerung bleiben wird allen Mitreisenden die Bekanntschaft des Henkers von Bremen.

img_4002

mehr Bilder im Fotoalbum

Ein schauriger Geselle, der sehr eindrucksvoll Auskunft über Foltermethoden des Mittelalters geben konnte. Einige kombaner hatten das Vergnügen, die gängigsten Folterinstrument am eigenen Leib testen zu können. Neben dem Schandpranger und der Schandgeige kamen auch der Galgenstrick in seinen verschiedenen Ausführungen und die Zungenzange zum Einsatz. Wahrhaftig nichts für Zartbesaitete…

2014-12-06-komba-bremen-095

mehr Bilder im Fotoalbum

Nach so viel Kultur war Kulinarisches erforderlich. Im Nahe des Bremer Marktplatzes gelegenen Restaurant Friesenhof wurde reichlich für das leibliche Wohl der Peiner komba-Gruppe gesorgt. So gestärkt nutzten alle Mitreisenden nun Gelegenheit den Bremer  Weihnachtsmarkt, den Schlachtezauber an der Weserpromenade oder die Bremer Shoppingmöglichkeiten in Gruppen oder alleine auf eigene Faust zu erkunden.

img_4013

2014-12-06-komba-bremen-149

mehr Bilder im Fotoalbum

Pünktlich um 18.00 Uhr wurde die Rückreise angetreten. Nachdem die Kolleginnen aus Papenteich gut und wohlbehalten in ihrer Heimat abgesetzt wurden, ging es schnurstracks nach Peine, wo die Fahrt auf dem Schützenplatz endete.